29.05.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4595380.
Besucher
 
Aktivitäten für Lateinamerika

Artikel drucken
Artikel als PDF runterladen

Schwerpunkte meiner parlamentarischen Arbeit für Lateinamerika

  • stetiger Einsatz für den Ausbau der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Europa und Lateinamerika und der Karibik, so  z.B. durch jüngste parlamentarische Initiativen anlässlich des EU-Lateinmerika Gipfels in Lima  Peru im Mai 2008 ["Eine starke Partnerschaft: Europa und Lateinamerika/Karibik" Drs. 16/9072, "Die entwicklungspolitische Zusammenarbeit Deutschlands im Rahmen der strategischen Partnerschaft der Europäischen Union mit den Staaten Lateinamerikas und der Karibik zielgerichtet stärken" Drs. 16/9073 sowie "Intensivierung der Beziehungen zwi­schen der EU, Lateinamerika und der Karibik" Drs. 15/3205 und Drs. 14/9051; "Förderung eines Assoziierungsabkommens zwischen der EU und Chile" Drs. 15/3881]
  • Engagement zur Belebung des Friedensprozesses in Kolumbien durch parlamentarische Initiativen („Wiederbelebung des Friedensprozesses in Kolumbien“ Drs. 15/742 sowie „Unterstützung des Friedensprozesses in Kolumbien“ Drs. 14/3766), durch Gespräche mit Vertretern der kolum­bianischen Regierung, Parlament und Zivilgesellschaft, durch Herstel­lung von Wirtschaftskontakten sowie Vorträge und Veröffentlichungen zur Geschichte und Aktualität des bewaffneten Konflikts in Kolumbien.

  • Einsatz zur Beilegung der Staatskrise in Venezuela durch parlamentari­sche Initiativen („Für eine schnelle Überwindung der politischen, wirt­schaftlichen und sozialen Krise in Venezuela“ Drs. 15/3453), durch Anbahnung von Wirtschaftskontakten zwischen Deutschland / Mann­heim und Venezuela sowie Gespräche mit Vertretern der venezolani­schen Regierung und Opposition.

  • Engagement für die Opfer der ehemaligen deutschen Sektenkolonie in Chile, Colonia Dignidad, durch parlamentarische Initiativen („Hilfe für die Opfer der Colonia Dignidad“ Drs. 14/7444) und Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt sowie den Interessenverbänden der Angehörigen und Opfer.

… oder warum sich der Einsatz für diese Region auch für Deutschland und Mannheim lohnt?  

Meine Arbeit dient dem Ziel einer Verständigung und Förderung der Beziehungen der Länder Lateinamerikas und der Karibik zu Deutschland / Europa. Dies geschieht beispielsweise durch

  • Anbahnung von Wirtschafts- und Wissenschaftskontakten zu Mannheimer Unternehmen und Einrichtungen durch regelmäßige Einladung lateinamerikanischer Botschafter und Delegationen. Beteiligt waren daran bisher folgende Mannheimer Unternehmen und Einrichtungen: ABB, Alstom Power Generation AG, BASF AG, Be­rufsakademie Mannheim, Bopp&Reuther AG, DaimlerCrysler / Evo­Bus GmbH, Draiswerke GmbH, Deutz Energy GmbH, Ergion GmbH, Fachhoch­schule Mannheim - Hochschule für Technik und Gestaltung, Feuer­wehr Mannheim, Fuchs Petrolub AG, Großkraftwerk Mannheim AG, IHK Rhein-Neckar, InWent Internationale Entwicklung und Weiterbil­dung gGmbH, John Deere Werke Mannheim, Joseph Vögele AG, Kunsthalle Mannheim, Landesmuseum für Technik und Arbeit, Mann­heimer Großmarkt GmbH, MVV Energie AG, Nationaltheater Mann­heim, NEU’s Fruchtsäfte GmbH & Co. KG, Pepperl+Fuchs GmbH, Polizei Mannheim, Rathaus Mannheim, Reiss-Engelhorn-Museen, Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, Roche Diagnostics GmbH, Saint-Gobain Glass Deutschland GmbH, SCA Hygiene Products GmbH, Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt, Stadtwerke Mann­heim AG, TSR Recycling GmbH & Co. KG, Universität Mannheim, VAG Armaturen GmbH, Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung,

  • eingeladene Exzellenzen und Delegationen kamen aus den folgen­den Ländern: Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Dominikanische Republik, El Salvador, Guatemala, Jamaika, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Panama, Peru und Venezuela, 

  • eine Initiative für den Andenwirtschaftstag der IHK Rhein-Neckar im Oktober 2002,
     
  • parlamentarische Initiativen (s.o.),
     
  • Vorträge bei Konferenzen und Seminaren zu Lateinamerika-bezogenen Themen, z.B. Vorlesungsreihe an der Abendakademie Mannheim 2004/2005, Ringvorlesung an der Universität Mannheim WS 2003/2004, Vortrag bei den Südamerika-Tagen der Berufsakademie Mannheim, Vortrag beim Mercosur-Tag und weiteren Veranstaltungen der IHK Pfalz Ludwigshafen,  sowie 

  • Vorträge im Rahmen von zahlreichen Dienstreisen in lateinamerikanischen Ländern, z.B. eine Vortragsreihe an verschiedenen Universitäten Boliviens zum Thema Europäische und Südamerikanische Integration, Festvorträge bspw. anlässlich des 30jährigen Bestehens der Deutsch-Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer (DEIHK) in Quito, verschiedene Beiträge im Rahmen der Zusammenarbeit mir der Friedrich-Ebert-Stiftung in Lateinamerika zu den Herausforderungen sozialdemokratischer Politik im Zeitalter der Globalisierung,    

  • Einrichtung und Vorsitz des monatlich zusammen kommenden Lateinamerika-Gesprächskreises der SPD-Bundestagsfraktion,
     
  • Stärkung der parlamentarischen Kontakte und des Dialoges durch Mitgliedschaften und Präsenz in Parlamentariergruppen, bspw. der Deutsch-Mexikanischen Parlamentariergruppe (Vorsitz), der Deutsch-Südamerikanischen, der Deutsch-Mittelamerikanischen sowie der Deutsch-Brasilianischen Parlamentariergruppe,
     
  • Hochrangige Gespräche und Kontakte im Rahmen von Dienstreisen in die Länder Lateinamerikas und der Karibik, teilweise auch als Begleitung des jeweiligen Bundeskanzlers, Außenministers oder Bundespräsidenten

sowie

  • Einsatz für die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik, insbesondere in der Region Lateinamerika/Karibik durch parlamentarische Aktivitäten ("Deutsches Auslandsschulwesen stärken und weiterentwickeln" Drs. 16/9303, "Aus­wärtige Kulturpolitik stärken“ Drs. 15/2659; „Zukunft der deutschen Aus­landsschulen" Drs. 14/8106), durch Arbeit im Haushaltsausschuss als Berichterstatter für das Auswärtige Amt, Vorträge bei Alumni-Veranstaltungen des DAAD.

 

 


zurück zur Übersicht nach oben
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact