30.05.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8564118.
Besucher
 
Pressemitteilungen
30.03.2004
Lothar Mark bittet die Staatsministerin für Kultur und Medien um Unterstützung beim Ankauf von Kolbes Skulptur "Stehendes Mädchen"
Artikel drucken



"Sehr verehrte Frau Staatsministerin,
liebe Frau Dr. Weiss,

ich komme heute in einer überaus eiligen, für Mannheim besonders wichtigen Angelegenheit auf Sie zu:

Seit 1941 gehört der frühe Akt des deutschen Bildhauers Georg Kolbe "Das Stehende Mädchen" zu den qualitäts- und wertvollsten Werken der Skulpturensammlung der Mannheimer Kunsthalle. Es wurde im Jahr 1941 von der Kunsthalle bei der Düsseldorfer Galerie Vömel - damals eine unbelastete Adresse - für 15 000 Reichsmark angekauft. Inzwischen konnte das Werk aber als Nazi-Raubkunst identifiziert werden. Der jüdische Besitzer Carl Benz aus Breslau hatte es im Jahr 1939 offenbar weit unter Wert verkaufen müssen. Die Kunsthalle zeigte sich aus moralischen und ethischen Gründen von Anfang an dazu verpflichtet, die Skulptur zurück zu geben, sollten die inzwischen gefundenen Erben nicht auf die Statue verzichten wollen - wenn auch schweren Herzens. In Gesprächen mit den Erben konnte man sich aber schnell auf eine materielle Entschädigungssumme von 65 000 € einigen, die der Kunsthalle das Werk erhalten sollte.

Kunsthalle und Stadträte haben sich in den letzen Monaten intensiv um private Sponsoren bemüht - leider am Ende erfolglos. Der Förderkreis der Kunsthalle sieht sich nicht imstande, die Summe aufzubringen.

Verehrte Frau Dr. Weiss, nachdem der BKM dankenswerter Weise der Kunsthalle beim Ankauf des Tannenbaum-Bildes schon einmal aus einer aussichtslosen Lage geholfen hat, bitte ich Sie erneut um Hilfe. Sollte der Bund einen entscheidenden Beitrag übernehmen können, bin ich sicher, dass ein weiterer Sponsor gefunden werden kann. Für die Kunsthalle Mannheim wäre es ein großer Verlust, in ihrer Skulpturensammlung auf das "Stehende Mädchen" verzichten zu müssen.

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie sich dafür einsetzen könnten, dass die Kulturstadt Mannheim keines ihrer herausragenden Kunstwerke verliert.

Mit Dank für Ihre Bemühungen und freundlichen Grüßen

Ihr Lothar Mark



Berlin, 30.03.2004


________


Hinweis:


Inzwischen hat sich ein privater Sponsor gefunden für den Ankauf der Skulptur, der das "Stehende Mädchen" erwerben und es anschließend der Kunsthalle zur Verfügung stellen will. Herr Kronjäger, bei der Kunsthalle verantwortlich für die Skulpturensammlung, dankte inzwischen dem Mannheimer Abgeordneten für sein erneutes Engagement für die Anliegen der Kunsthalle.  02.04.04


 




 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact