25.01.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8144809.
Besucher
 
Pressemitteilungen
14.12.2006
Lothar Mark: Kultur bei Dr. Peter Kurz in besten Händen
Artikel drucken

Neun Jahre, von 1989 bis 1998, bekleidete Lothar Mark das Amt des Dezernenten für Kultur, Schulen, Sport- und Bäderwesen der Stadt Mannheim. Nach seinem Einzug in den Deutschen Bundestag wurde Dr. Peter Kurz als sein Nachfolger gewählt. Zum Ende der ersten Amtszeit von Dr. Kurz zieht auch sein Vorgänger Lothar Mark Bilanz.


„Dr. Peter Kurz ist als Kulturdezernent der Stadt Mannheim ein echter Glücksfall. Er hat bewährte Projekte, die während meiner Zeit als Kulturbürgermeister begonnen wurden, wie die Kinderakademie, konsequent weiterentwickelt und wegweisende Neuerungen eingeführt. Mannheims Stellung als eine der führenden Kulturmetropolen im Südwesten hat Dr. Peter Kurz ausbauen und weiter festigen können“, so der heutige Bundestagsabgeordnete.


Zu den innovativen Entwicklungen im Bereich der Schulpolitik gehört die Einführung der Public-Private-Partnerships (PPP), durch die zusätzliche Mittel akquiriert werden konnten und zusammen mit den bereits vorgesehenen Mitteln für die Schulpolitik eine Gesamtsumme von 90 Mio. Euro erreicht wurde. „Dieses Projekt zeigt, dass mit Dr. Peter Kurz der Kulturetat nicht nur verwaltet wird, sondern dass er stets nach Wegen sucht, um zusätzliche Mittel einzuwerben“, so Lothar Mark.


Als wegweisend kann auch das Projekt „Wirtschaftsmodell Schule“ betrachtet werden, das Teile der städtischen Ressourcen in der Verantwortlichkeit dezentralisiert den einzelnen Schulen überträgt und diesen damit mehr Eigenverantwortung zuweist.


„Die Politik von Dr. Peter Kurz orientiert sich stets am Wohl von Familien, Kindern und Jugendlichen. Dies zeigt sich u. a. in seiner Entscheidung, die Schulsozialarbeit trotz ausgelaufener Förderung des Landes auf eigene Kosten fortzuführen sowie in der Tatsache, dass Mannheim als einzige Stadt Baden-Württembergs über drei gebundene Ganztagsgrundschulen verfügt.“


Mannheim ist mittlerweile zum Synonym der erfolgreichen deutschen Popszene geworden. Mit deutschlandweit bekannten Künstlern wie Xavier Naidoo, den Söhnen Mannheims und Laith Al Deen und nicht zuletzt der einzigartigen Popakademie weist Mannheim ein hohes Kompetenzcluster im Bereich der Musikwirtschaft auf.


„Mannheim – Stadt im Quadrat“ ist als pfiffiges Motto weit über die Stadt hinaus bekannt. Ursächlich ist auch das Dr. Peter Kurz zu verdanken, der 1999 die Stadtmarketingorganisation ins Leben gerufen hat. Lothar Mark: „Peter Kurz hat damit in ganz erheblichem Ausmaß zur Verbesserung des Images der Stadt Mannheim beigetragen. Fast doppelt so viele Deutsche wie im Jahr 2001 finden Mannheim heute sympathisch.“


Lothar Mark: „Leistung soll sich lohnen – diese Forderung ist weit verbreitet. Dr. Peter Kurz hat in den acht Jahren als Kulturdezernent eine hervorragende Leistung erbracht. Deshalb hat er es verdient wiedergewählt zu werden. Für Mannheim würde es sich lohnen.“ 



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact