03.06.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8578590.
Besucher
 
Pressemitteilungen
14.12.2006
Lothar Mark schreibt an Ministerpräsident wegen geplanter Kürzung von Zuschüssen an Jugendorganisationen
Artikel drucken

In einem Schreiben an Ministerpräsident Günther H. Oettinger hat sich Lothar Mark gegen die Kürzung der Landeszuschüsse für Jugendorganisationen eingesetzt. Den Wortlaut des Briefes können Sie hier lesen:


Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,


im neuen Haushaltsgesetz des Landes Baden-Württemberg sollen die Zuschüsse für Jugend-organisationen drastisch gekürzt werden.


Ich halte diesen Schritt für unklug, da die Jugendorganisationen besonders wichtige Beiträge zur Integration junger Menschen in unsere Gesellschaft leisten. Wenn diesen Organisationen, die finanziell ohnehin nicht auf Rosen gebettet sind, in Zukunft die wenigen Fördermittel weiter gekürzt werden, ist ihre Arbeit ernsthaft gefährdet. Sie werden ihre Aktivitäten und Freizeitangebote für Jugendliche notgedrungen reduzieren müssen und verlieren dadurch an Anziehungskraft. Dabei sehe ich insbesondere die Gefahr, dass die jungen Menschen ihre Freizeit mit weniger sinnvollen Aktivitäten verbringen oder sich anderen, unseligen Gruppierungen anschließen, die ihnen scheinbar attraktive Angebote machen.


Als Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages bin ich mir der Lage der öffentlichen Haushalte durchaus bewusst. Die Politik muss sich jedoch überlegen, an welcher Stelle sie Einsparungen vornehmen will. Sicherlich sind die Zuschüsse an die Jugendorganisationen nicht als Sparpotential zu betrachten. Bedenken Sie, dass die gegenwärtigen Kosten für sinnvolle Jugendarbeit, die auch als präventive Maßnahmen zu interpretieren sind, wesentlich geringer ausfallen, als etwaige Kosten einer fehlerhaften Jugendpolitik.


Ich bitte Sie daher, von den geplanten Einsparmaßnahmen im Jugendbereich Abstand zu nehmen.


Mit freundlichen Grüßen


Lothar Mark



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact