22.09.2017
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
4869211.
Besucher
 
Pressemitteilungen
10.06.2007
Bericht und Bilder vom Politischen Frühschoppen mit Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin und Lothar Mark
Artikel drucken

Herta Däubler-Gmelin und Lothar Mark auf der Vogelstang:
Global denken, lokal handeln!


Auf Einladung von Lothar Mark war die frühere Bundesjustizministerin und heutige Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, zu Gast in Mannheim. Unter dem Titel „Mit Füßen getreten? Menschenrechte in einer globalisierten Welt“ referierte die Tübinger Bundestagsabgeordnete vor rund 50 Zuhörern auf der Vogelstang über das breite Spektrum der Menschen- und Bürgerrechte.

„Global denken, lokal handeln – Menschenrechtspolitik beginnt vor Ort“ lautete eine der Kernbotschaften, die Däubler-Gmelin den Anwesenden in ebenso kompetenter wie anschaulicher Art und Weise näherbrachte. Dabei appellierte die frühere Justizministerin immer wieder an jeden Einzelnen, als Verbraucher bewusste Kaufentscheidungen zu treffen und im Handel danach zu fragen, unter welchen Bedingungen beispielsweise Bekleidungsstücke im Ausland hergestellt worden seien. Bei besonders preisgünstigen Textilien müssten sich die Unternehmen die Frage gefallen lassen, ob die Produkte ohne Kinderarbeit und unter akzeptablen Arbeitsbedingungen und Löhnen hergestellt worden seien.

Für einige Ergebnisse des G8-Gipfels fanden beide Politiker deutliche Worte. So bemängelten Däubler-Gmelin und Mark, im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages zuständig für Afrika bzw. Lateinamerika, die getroffenen Vereinbarungen zum Patentrecht als de facto Verschärfung und Verschlechterung der Situation für die Schwellen- und Entwicklungsländer.

„Es ist eben nicht so, dass Menschenrechtspolitik nur der Zuckerguss auf dem Kuchen aus Innen-, Außen-, Arbeits- und Sozialpolitik ist“, betonte Lothar Mark. Herta Däubler-Gmelin wies u. a. auf die stabilisierende Wirkung von Menschenrechten für Gesellschaft und politisches System hin. Die sich anschließende, angeregte Diskussion machte unterdes deutlich, dass die Anwesenden mit Herzblut dabei waren.

Z
um Abschluss freute sich die Schwäbin Däubler-Gmelin über das lukullische Präsent, das ihr Ortsvereinsvorsitzender Michael Egner überreichte: Eine Schachtel original „Mannemer Dreck“.


 




Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin und Lothar Mark


 




Michael Egner, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Vogelstang, Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin und Lothar Mark.






Zu der Veranstaltung fanden ca. 60 Besucher auf die Vogelstang. 






Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin und Lothar Mark während der Diskussion.






Zum Abschluss gab's Geschenke: Michael Egner, Vorsitzender des Ortsvereins Vogelstang, überreichte Herta Däubler-Gmelin "Mannemer Dreck", von Lothar Mark erhielt sie einen guten Schluck aus dem "Ländle".



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact