02.06.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8570456.
Besucher
 
Pressemitteilungen
14.06.2004
Lothar Mark: Erneuerungsmaßnahme Rainwaidenstraße in Mannheim finanziell gesichert
Artikel drucken

Mit finanzieller Unterstützung durch Bundes- und Landesfinanzhilfen von insgesamt 1,8 Mio. Euro im Landesprogramm Baden-Württemberg kann nun die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme in der Rainwaidenstraße zügig weitergeführt werden. Auf Grund der Antragstellung durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Mannheim, Finanzdezernent Dr. Norbert Egger, ist es möglich geworden, Mittel aus dem Bundesprogramm nach Mannheim zu lenken.

Zusammen mit meinem Landtagskollegen, Roland Weiss (SPD) hatte ich bereits letzte Woche darauf hingewiesen, dass der Bundesminister für Verkehr, Bau und Wohnungswesen dem Land Baden-Württemberg schon Ende Mai Mittel in Höhe von insgesamt 8 779 Mio ¤ aus dem gleich nach Regierungsübernahme der rot-grünen Bundesregierung aufgelegten Bundesprogramm „Die Soziale Stadt“ zugesagt hatte. Sowohl der Bundesminister als auch der Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg haben inzwischen bestätigt, dass die notwendige Verwaltungsvereinbarung zur Städtebauförderung 2004 kurzfristig unterzeichnet werden konnte. Die Verzögerung war eingetreten, nachdem der Bundesrat zunächst die Verabschiedung des Bundeshaushaltes verweigert hatte und der Deutsche Bundestag mit der Kanzlermehrzeit erneut den Bundeshaushalt beschließen lassen musste.

Insoweit ist die Aufforderung des CDU-Abgeordneten Klaus-Dieter Reichardt im „Mannheimer Morgen“ am 11.03., in Berlin „Dampf (zu) machen“, als Luftblase zu werten. Wie sich jetzt herausstellte, liegt der Stadt Mannheim seit 4. Juni 2004 die Mitteilung der Landesregierung vor, dass die Bundesfinanzmittel nunmehr bereit gestellt seien und das Regierungspräsidium in Karlsruhe demnächst den entsprechenden Bewilligungsbescheid übersenden werde. Ein Griff zum Telefon und Anruf bei der Stadt Mannheim hätte genügt, um die Sachlage zu klären.

Mit ihren knapp 8 800 Mio ¤ für das Programm „Die Soziale Stadt“ stellt der Bund trotz angespannter Haushaltslage wie schon in früheren Jahren zusätzliche Fördermittel für die Kommunen in Baden-Württemberg  bereit. Insgesamt wird die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Rainwaidenstraße“ jeweils zu einem Drittel durch die Stadt Mannheim, das Land Baden-Württemberg und den Bund finanziert.


 


Berlin, 14.06.2004



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact