28.01.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8163227.
Besucher
 
Pressemitteilungen
29.07.2004
Lothar Mark bittet baden-württembergische Sozialministerin um Unterstützung der Entwicklungspartnerschaft Rhein-Neckar Dreieck im Rahmen von EQUAL II
Artikel drucken


Auf Bitten der Beauftragten für kommunale Beschäftigungsförderung der Stadt Mannheim, Frau Elisabeth Müller-Neumann, wandte sich der Mannheimer Abgeordnete Lothar Mark am 27.07.2004 mit folgendem Schreiben an die baden-württembergische Sozialministerin Tanja Gönner:

"Sehr verehrte Frau Ministerin,

wie Sie wissen, arbeiten in der Gemeinschaftsinitiative EQUAL als Teil der Beschäftigungsstrategie der EU seit über zwei Jahren Partner/innen aus Mannheim, Heidelberg, Worms, Speyer und dem Landkreis Ludwigshafen erfolgreich zusammen. Ziel war und ist es, die Beschäftigungsfähigkeit benachteiligter Zielgruppen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und die Akteure im Bereich der Beschäftigungsförderung über die Länder- und Gebietskörperschaftsgrenzen hinaus zu vernetzen. Dank des Einsatzes aller an dem Projekt Beteiligten konnten in den vergangenen Jahren wichtige Fortschritte gemacht worden. 

Da die erste Förderphase im Jahr 2005 endet, hat die Beauftragte für kommunale Beschäftigungsförderung der Stadt Mannheim als Geschäftsführerin der Entwicklungspartnerschaft am 30.04.2004 beim BMWA eine sog. Interessensbekundung für die zweite EQUAL-Förderperiode 2005-2007 eingereicht. Hierfür haben sich bereits 27 Institutionen aus Mannheim, Heidelberg und Worms zusammen gefunden - Arbeitsämter, Gewerkschaften, Kammern, Gebietskörperschaften, die Initiative für Beschäftigung und freie Träger. 

W
ie Sie wissen, werden die Qualifikationsanforderungen der Wirtschaft von Jahr zu Jahr höher, wobei sich dies auch auf einfache Tätigkeiten bezieht. Kontinuierliches Lernen ist deshalb Grundvoraussetzung für gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ohne gezielte Unterstützung sind gerade benachteiligte Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Entwicklungspartnerschaft hat sich deshalb in der zweiten Förderphase zum Ziel gesetzt, die Zugangsmöglichkeiten gering qualifizierter und von Bildung ausgeschlossener Zielgruppen zu beruflicher Qualifizierung zu verbessern. In den vergangenen Monaten wurden deshalb zielgruppenspezifische Angebote und Lernformen entwickelt, mit denen der Zugang zu lebenslangem Lernen ermöglicht und eine Anbindung an den Arbeitsmarkt ermöglicht wird. 

Hierfür wurden im Sinne der Interessensbekundung beim BMWA im April Mittel in Höhe von rund 2,2 Mio ¤ beantragt. Das Gesamtprojektvolumen einschließlich der Kofinanzierungsmittel beläuft sich auf 5 Mio ¤.

Der EQUAL-Begleitausschuss wird nun auf der Grundlage unabhängiger Gutachten, aber auch einer Bewertung des Sozialministeriums der jeweiligen Bundesländer entscheiden, welche Entwicklungspartnerschaften zur Abgabe eines offiziellen Förderantrags aufgefordert werden sollen, wobei diese aller Wahrscheinlichkeit nach dann auch mit einer Bewilligung rechnen können. 

Vor dem Hintergrund der anerkennenswerten und segensreichen Aktivitäten der Entwicklungspartnerschaft Rhein-Neckar-Dreieck  in den vergangenen Jahren bitten wir Sie deshalb, die vorliegende Interessensbekundung aus Mannheim wohlwollend zu prüfen und eine Antragstellung zu empfehlen.

Mit Dank für Ihre Bemühungen und freundlichem Gruß 

Lothar Mark, MdB" 



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact