04.12.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
9353198.
Besucher
 
Pressespiegel
18.10.2008
Lothar Mark besucht die Pestalozzi-Schule in Buenos Aires
Artikel drucken


Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Schulen in Argentinien besuchte MdB Lothar Mark am 03. Oktober die Pestalozzi-Schule um dort ein Gespräch mit Schülern der deutschen Schulen im Großraum Buenos Aires zu führen. Teilnehmer waren Schülerinnen und Schüler der Höltersschule, der deutschen Schule Temperley, der Goethe-Schule, des Instituto Ballester und der gastgebenden Schule. Begleitet wurde MdB Mark von Dr. Anja Nußbaum, der Geschäftsführerin des Weltverbandes deutscher Auslandsschulen und der Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft deutscher Schulen in Argentinien, Brigitte von der Fecht.  


Nach einer gegenseitigen Vorstellungsrunde wurden von den Schülern zunächst die Gründe genannt, die sie - oder ihre Eltern- veranlasst haben, eine deutsche Schule zu wählen. Deutlich wurde, dass diese Wahl weniger auf dem Wunsch traditionelle familiäre Bindungen zu Deutschland aufrechtzuerhalten, beruht, als vielmehr auf der ganz bewussten Entscheidung für die Zweitsprache Deutsch unabhängig von der Herkunft.


Angesprochen auf ihre Zukunftspläne und auf eventuelle Absichten, ein Studium in Deutschland aufzunehmen, war die einhellige Meinung der Schüler, dass sie sich unmittelbar nach dem Schulabschluss hier noch für zu jung hielten, einen solch entscheidenden Schritt zu tun. Die Bindungen an Familie und Freunde seien für sie in dieser Lebensphase zu wichtig. Später jedoch könnten sie sich sehr wohl ein Auslandssemester in Deutschland oder ein ergänzendes Studium in Deutschland vorstellen. Als Fazit aus diesem Gespräch nahm Herr Mark mit, dass in Deutschland auf eine Flexibilisierung der Stipendienvergabe durch den DAAD (= Deutscher Akademischer Austauschdienst )  hingewirkt werden müsse.  


Ausführlich erläuterte Herr Mark den Anwesenden die politischen Gründe für die Initiative der Bundesregierung „Schulen: Partner der Zukunft“ und warum der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier das Jahr 2008 zum „Jahr der deutschen Auslandsschulen“ erklärt hat. 2009 wolle man dann den Wissenschaftsbereich und die Universitäten stärker als bisher fördern.



Die Politiker in Deutschland, so Mark zu den Schülern, haben erkannt, dass „ohne Bildung nichts geht“, dass also die auswärtige Bildungs- und Kulturpolitik  und in diesem Rahmen auch die Förderung der deutschen Auslandsschulen Priorität haben müsse.  (F-K)




Weitere Informationen als PDF-File
 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact