29.05.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8559226.
Besucher
 
Pressemitteilungen
19.10.2004
Leserbrief zum Artikel "Aufwachen, Genossen" im Mannheimer Morgen vom 19. Oktober 2004
Artikel drucken

Roger Scholl kommentierte im "Mannheimer Morgen" die Abwesenheit der Mannheimer Sozialdemokratie bei dem Aktionstag gegen die Schließung von Karstadt mit dem Worten: "Warum reiht sich Mannheims Sozialdemokratie nicht in die breite Front derer ein, die den Menschen bei Karstadt mit ihrer Geste der Solidarität Mut machen und zeigen wollen, dass das Haus am Neckartor bleiben muss?" Lothar Mark nahm dies zum Anlass, ihm folgende Reaktion zu schicken:


"Sehr geehrter Herr Scholl,


 


Bezug nehmend auf Ihren Artikel im MM vom heutigen Dienstag „Aufwachen, Genossen“ darf ich zunächst meine Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass Karstadt inzwischen weitestgehend gerettet ist. Dies verdanken wir in erster Linie dem Gesamtbetriebsrat Karstadt-Quelle und dem besonderen Engagement von Ver.di. In Ihrem Artikel völlig ignoriert wird aber, dass sich auch Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, Bundeskanzler Schröder und die SPD-Bundestagsfraktion in zahlreichen Gesprächen um Vermittlung in der Sache bemüht haben. Auch ich war als Fraktionsmitglied in dieses Engagement eingebettet.

Auf Grund einer Dienstreise war es mir leider nicht möglich, an dem Aktionstag in Mannheim teilzunehmen. Bemerkenswert und vielsagend finde ich allerdings, dass der Mannheimer Morgen zwar laut und für jeden hörbar aufschreit, wenn offizielle SPD-Vertreter bei einer Veranstaltung vor Ort nicht anwesend sind, ansonsten ihre Anwesenheit bei wichtigen öffentlichen Veranstaltungen in Mannheim aber gezielt verschweigen.

Ich bitte Sie freundlich um Publizierung meiner Stellungnahme in Ihrer Zeitung.


 


Mit freundlichem Gruß


 


Lothar Mark, MdB                                                        



 



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact