04.06.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8588387.
Besucher
 
Pressemitteilungen
27.04.2005
Lothar Mark: Bundesregierung legt Programm zur Lärmsanierung vor. Schallschutzwände am Streckenabschnitt Mannheim-Schwetzingen in Planung
Artikel drucken

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) hat in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG eine Gesamtkonzeption zur Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes ausgearbeitet. Damit setzt die Bundesregierung eine Zusage der Koalitionsvereinbarung um, mit der konkrete Verbesserungen für Anwohner von Schienenstrecken erzielt werden sollen, so der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Lothar Mark.


Mit Hilfe der seit 1999 jährlich im Haushalt des BMVBW eingestellten rund 51 Mio. ¤ wurden bereits bei rund 21 000 Wohnungen passive Schallschutzmaßnahmen realisiert, z.B. durch den Einbau von Schallschutzfenstern. Eine maßgebliche Lärmreduzierung ist bei einer vergleichbaren Anzahl von Wohnungen auch mit dem Bau von insgesamt rund 80 km Schallschutzwänden im Rahmen dieses Programms erreicht worden.


Das in der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung verankerte Ziel, die Anzahl der Personen zu reduzieren, die regelmäßig erheblichem Lärm ausgesetzt sind, wird mit diesem Programm konsequent verfolgt. Nachdem für das transeuropäische Hochgeschwindigkeits-system Lärmgrenzwerte für neue Fahrzeuge festgelegt wurden, hat die Bundesregierung auf EU-Ebene diese Lärmgrenzwerte nun auch für Lokomotiven und Wagen im konventionellen Eisenbahnsystem vereinbart. Die jetzt vorliegende Gesamtkonzeption zur Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes bildet einen weiteren Schritt hin zu einer verantwortungsvolleren Ausgestaltung des Lärmsanierungsprogramms. Damit liegt heute ein Überblick über die aktuellen Lärmemissionen und den Gesamtbedarf der Lärm-sanierung vor. Die Gesamtkonzeption ermöglicht durch ihre umfassende Vergleichsbasis eine Priorisierung in der jeweils erreichbaren Lärmminderung und der Anzahl der zu schützenden Anwohner.


Im Rahmen dieses Sanierungsprogramms findet auch die Region Mannheim Berücksichtigung. Beim Streckenabschnitt Mannheim - Schwetzingen (Nr. 4060), der durch Mannheim und Alteichwald führt, sind Schallschutzwände von 0,8 km Länge (zw. km 78,7 und 79,5) in Planung. Auf der Strecke Darmstadt - Heidelberg - Wieblingen durch Mannheim und Friedrichsfeld werden 1,5 km Schallschutzwand gebaut.


Lothar Mark: „Ich freue mich, dass auch Mannheim von dem Programm profitiert und hoffe auf eine deutliche Lärmreduzierung bei den betroffenen Mannheimer Bürgerinnen und Bürgern.“


Vorgehensweise, Ergebnisse und ergänzende Informationen zur Gesamtkonzeption der bundesweiten Lärmsanierung sind beim Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen unter www.bmvbw.de, Themenpfad Verkehr/Schiene/Lärmschutz zur Ansicht oder als Download abrufbar.


Berlin, 27.04.2005



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact