28.01.2020
Startseite
Mannheim
Berlin
Presse/Reden/Archiv
Kulturspaziergänge
BILDERGALERIE
BILDERGALERIE LA
BESUCHERGRUPPEN
TOPTHEMEN
POSITIVE RESONANZ
AWO-Vorsitzender bis 2008
Kontakt
Impressum
Links
Publikationsverzeichnis
Sitemap
Anträge/Gesetzentwürfe
   
   
Mitglied des Deutschen Bundestages
 
Mitglied im Haushaltsausschuss
 
Stellv. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
 
Beauftragter der SPD- Bundestagsfraktion
für Lateinamerika
 
 
 

Sie sind der
8161091.
Besucher
 
Pressemitteilungen
14.11.2005
Lothar Mark: Unbedingt teilnehmen am bundesweiten Wettbewerb zur Kommunalen Suchtprävention
Artikel drucken


Am 15. Dezember 2005 ist Bewerbungsschluss für den dritten bundesweiten Wettbewerb zur kommunalen Suchtprävention. Städte, Gemeinden und Kreise sind aufgerufen, ihre Konzepte zum Schwerpunktthema "Alkoholprävention vor Ort" einzureichen. Der Wettbewerb wurde von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk, ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Suchtprävention auf kommunaler Ebene hervorzuheben und zu fördern. Er wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Unterstützung der Kommunalen Spitzenverbände und der Gesetzlichen Krankenversicherung durchgeführt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 70.000 ¤.

Die Drogenbeauftragte erklärt zur Bedeutung kommunaler Alkoholprävention: "In Deutschland leben 1,7 Mio. Menschen, die alkoholabhängig sind. Dazu kommen noch einmal 2,7 Mio. Menschen, die Alkohol in einer missbräuchlichen Weise konsumieren. Diese Menschen leben nicht irgendwo: sie leben in unserer Mitte. Alkoholprävention muss deshalb "vor Ort" stattfinden, in Schulen, Arztpraxen, Sportvereinen oder am Arbeitsplatz. Besonders wichtig ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gesundheitsgefahren durch Alkoholkonsum. Wir brauchen ein gesellschaftliches Umfeld, in dem es eine Selbstverständlichkeit ist, dass der Jugendschutz eingehalten wird. Hier können die Kommunen einen wichtigen Beitrag leisten.“

Der Bundestagsabgeordnete Lothar Mark appelliert an die Stadt Mannheim und Initiativen vor Ort, an dem Wettbewerb teilzunehmen: "Ich bin sicher, dass es auch in unserer Region  überzeugende Beispiele für Alkoholprävention auf der kommunalen Ebene gibt. Ich ermuntere die Verantwortlichen, sich mit ihren Projekten am Wettbewerb zu beteiligen und ihre Arbeit so einem bundesweiten Publikum bekannt zu machen. Auf die Wettbewerbsbeiträge aus Mannheim bin ich gespannt."

Mit der Betreuung des Wettbewerbs ist das Deutsche Institut für Urbanistik beauftragt. Anmeldeunterlagen stehen im Internet unter www.kommunale-suchtpraevention.de zur Verfügung oder sind unter folgender Adresse erhältlich: Deutsches Institut für Urbanistik (Difu), Wettbewerbsbüro Alkoholprävention, Postfach 12 03 21, 10593 Berlin. Bei Nachfragen können Sie sich jederzeit an das Wahlkreisbüro von Lothar Mark wenden: H2, 4 in 68159 Mannheim, Tel.: 0621-26050.

Die Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs und die Auszeichnung der Preisträger erfolgt Ende Mai/Anfang Juni 2006.


 


Berlin, 14.11.2005



 

zurück zur Übersicht
 
Lothar Mark mit Bundesfinanzminister Peer Steinbrück
Lothar Mark, Berichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier
Lothar Mark mit der baden-württembergischen Abgeordneten Evelyne Gebhardt nach ihrer erneuten Wahl ins Europäische Parlament.
Lothar Mark mit dem Geschäftsführer des Kongresszentrums Mannheimer Rosengarten (MKT), Michael Maugé.
Lothar Mark mit dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit uns Soziales, Franz Müntefering, beim Sommerfest der SPD auf dem Karlstern.
Lothar Mark mit dem neuen Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.
Lothar Mark trifft als Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Lateinamerika den damaligen Präsidentschaftskandidaten Lula da Silva in Berlin.
Lothar Mark mit dem kolumbianischen Vizepräsidenten Francisco Santos Calderón, der zu Gast im Gesprächskreis Lateinamerika war.
Lothar Mark erhält vom Botschafter Mexikos, S.E. Jorge Castro-Valle Kuehne, den höchsten mexikanischen Verdienstorden "Aguila Azteca" in Würdigung seiner Verdienste für die deutsch-mexikanischen Beziehungen.
Lothar Mark mit der Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundestagsvizepräsidentin a.D. Anke Fuchs.
Lothar Mark mit dem neuen Präsidenten des Goethe-Instituts, Herrn Prof. Dr. phil. h.c. Klaus-Dieter Lehmann
Lothar Mark mit der ehemaligen Präsidentin des Goethe-Instituts München, Prof. Dr. Jutta Limbach.
Lothar Mark bei einer Demonstration der Mannheimer Bürgerinitiative - Jetzt reichts - gegen den Ausbau des Flughafens Coleman-Airfield.
© Copyrights 2003 Lothar Mark  Impressum | Haftungsausschuss mfact